Gebet des Glaubens – Der Sieger Blog

Gebet des Glaubens

5 years ago

David hat mal gebetet: “Schaffe uns Hilfe vor dem Bedränger! Menschenhilfe ist ja wertlos.” Im nächsten Vers schreibt er dann: “Mit Gott werden wir mächtige Taten tun; und er, er wird unsere Bedränger zertreten.” (Psalm 60,13-14) Wonach sieht das aus? Na, klar, nach einem Gebet des Glaubens! Zuerst bittet er Gott um Hilfe und erkennt, dass von Menschen man keine Hilfe erwarten kann, aber dann bekennt er Gott, mit dem er mächtige Tagen tun wird und der seine Bedränger zertreten wird. Er glaubte daran, dass er mit Gott mächtige Dinge erleben wird und hat sich auf sein Schutz verlassen, der die Bedränger von ihm fern halten wird.
Wir haben auch viele “Bedränger” im Leben, die uns das Leben schwerer machen. Doch wir sind nicht hilflos diesen Bedrängern ausgeliefert. Im Psalm 9,10-11 schreibt David: Doch dem Unterdrückten ist der HERR eine hohe Feste, eine hohe Feste in Zeiten der Bedrängnis. Auf dich vertrauen, die deinen Namen kennen; denn du hast nicht verlassen, die dich suchen, HERR. 
Also, wir brauchen uns nicht zu fürchten, denn unser Herr ist eine hohe Feste in Zeiten der Bedrängnis. Die Bedrängnis wird erst nachlassen, wenn wir uns auf Gott verlassen, wenn wir im Glauben sagen: “Mit Gott werden wir mächtige Taten tun!” Dabei ist es vollkommen egal, was wir in der Vergangenheit für Fehler gemacht haben und wo wir alles versagt haben.
Wir dürfen uns die Lieblingslügedes Feindes  (Du bist ein Versager, aus dir wird nichts!) nicht einreden lassen. Wir dürfen glauben und sagen: “Mit meinem Gott werde ich über Mauern springen!” Und Gott wird uns auf jeden Fall dabei helfen. Denn keiner steht so zu seinem Wort wie Gott.

Click here to add a comment

Leave a comment: