DankBarSein – Der Sieger Blog

DankBarSein

5 years ago

“Ich gehöre zu denen, die nicht nur in die Kirche gehen, wenn sie von Gott etwas wollen, sondern auch, um sich bei ihm zu bedanken.”

Philipp Rösler (*1973), Bundeswirtschaftsminister QUELLE: WIRTSCHAFTSWOCHE

Ehrlich gesagt, war ich ein wenig überrascht, als ich dieses Zitat von unserem Wirtschaftsminister gelesen habe, find’s aber gut, dass er so was sagt. Man hört sonst so wenig von Gott in der Politik, was unbedingt anders werden soll, bevor die Islamisten nicht anfangen, in der Politik laut „Allah akbar!“ zu schreien.
Das nur am Rande gesagt. Eigentlich geht’s mir um die Dankbarkeit.
In zwischenmenschlichen Beziehungen bedankt man sich meistens, wenn man etwas von dem anderen bekommt, aber selten bedankt man sich für das, was man noch nicht bekommen hat. In der Beziehung zu Gott ist das aber am wichtigsten. Wenn ich mich bei Gott für etwas bedanke, was ich von Ihm noch nicht sehen kann, dann ist das der Glaube. Ich habe mich jahrelang bei Gott für die Heilung bedankt, die ich erst nach 10 Jahren des Glaubenslebens bekommen habe. Ich habe Gott gar nicht um die Heilung gebeten, weil Er sie mir bereits in Seinem Wort zugesprochen hat. So ist das auch in anderen Dingen, die Gott uns in Seinem Wort verheißt. Wir dürfen Ihm jetzt schon dankbar dafür sein, was Er ganz sicher tun wird, wenn es in Seinem Wort geschrieben steht.
So hat Gott z.B. dem Israel so viel Segen zugesprochen, nur mit der Bedingung, dass sie der Stimme des HERRN, ihres Gottes, genau gehorchen, dass sie darauf achten, all Seine Gebote zu tun. So steht’s in 5. Mose 28,1-13 geschrieben:

 

Und alle diese Segnungen werden über dich kommen und werden dich erreichen, wenn du der Stimme des HERRN, deines Gottes, gehorchst. Gesegnet wirst du sein in der Stadt, und gesegnet wirst du sein auf dem Feld. Gesegnet wird sein die Frucht deines Leibes und die Frucht deines Ackerlandes und die Frucht deines Viehs, der Wurf deiner Rinder und der Zuwachs deiner Schafe. Gesegnet wird sein dein Korb und dein Backtrog. Gesegnet wirst du sein bei deinem Eingang, und gesegnet wirst du sein bei deinem Ausgang. Der HERR wird deine Feinde, die sich gegen dich erheben, geschlagen vor dir dahingeben. Auf einem Weg werden sie gegen dich ausziehen, und auf sieben Wegen werden sie vor dir fliehen. Der HERR wird dir den Segen entbieten in deine Speicher und zu allem Geschäft deiner Hand, und er wird dich segnen in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt. Der HERR wird dich zu einem heiligen Volk für sich erheben, wie er dir geschworen hat, wenn du die Gebote des HERRN, deines Gottes, hältst und auf seinen Wegen gehst. Und alle Völker der Erde werden sehen, dass der Name des HERRN über dir ausgerufen ist, und sie werden sich vor dir fürchten. Und der HERR wird dir Überfluss geben an Gutem, an der Frucht deines Leibes und an der Frucht deines Viehes und an der Frucht deines Ackerlandes, zur Wohlfahrt in dem Land, das dir zu geben der HERR deinen Vätern geschworen hat. Der HERR wird dir seinen guten Schatz, den Himmel, auftun, um deinem Land Regen zu seiner Zeit zu geben und um alles Tun deiner Hand zu segnen. Und du wirst vielen Nationen ausleihen, du selbst aber wirst dir nichts leihen. Und der HERR wird dich zum Haupt machen und nicht zum Schwanz, und du wirst nur immer aufwärtssteigen und nicht hinuntersinken, wenn du den Geboten des HERRN, deines Gottes, gehorchst, die zu bewahren und zu tun ich dir heute befehle.
Doch nicht nur stures „Gebote halten“ bringt den Segen, sondern ein dankbares Herz, das an die Zusagen Gottes glaubt und im Glauben lebt. So kann ich mit Paulus sagen:

Und der Friede des Christus regiere in euren Herzen, zu dem ihr auch berufen worden seid in einem Leib! Und seid dankbar! (Kol. 3,15)

Click here to add a comment

Leave a comment: