Dank fürs alte Jahr – Der Sieger Blog

Dank fürs alte Jahr

5 years ago

Lieber Vater,

dieses Jahr war für mich und meine Familie sehr herausfordernd. Viele Probleme mit der Arbeitssuche, mit dem Auto und mit den Finanzen haben uns oft bis an die Grenzen unserer Geduld gebracht und waren oft der Grund für die Streitigkeiten. Aber, tief in mir wusste ich, dass Du das alles nur dafür zulässt, damit ich wieder im Glauben wachsen kann und enger mit Dir verbunden werde. Natürlich wollte der Feind mich immer wieder entmutigen und zeigte mir nur auf meine Probleme hin, doch in Deinem Wort lese ich: “In Hoffnung freut euch; in Bedrängnis harrt aus; im Gebet haltet an.” (Rö.12,12) So habe ich mich trotz aller Problemen gefreut, als in jeder schlechten Situation immer eine neue Hoffnung von Dir kam. So kann ich mit ruhigen Gewissen sagen, dass dieses Jahr nicht umsonst verging, auch wenn ich meine Ziele noch nicht erreicht habe. Vieles habe ich dieses Jahr mit Deiner Hilfe doch geschafft.

Ich danke Dir für den Vorrecht, Frank beim Übersetzen seiner Andachten auf Russisch zu unterstützen. Das macht mir viel Spaß, schon weil Du durch seine Andachten oft zu mir gesprochen hast. Das hat dem Feind sicher nicht gefallen, was ich an den negativen Situationen gespürt habe. Ich danke Dir, dass wir es trotzdem geschaft haben und Du durftest zu vielen Menschenherzen durch die Andachten auch in russischer und litauischer Sprache sprechen. Bitte segne Frank und sprich weiterhin durch ihn und seine Andachten.

Ich danke Dir für die positive Entwicklung der Christlichen Blogger Community, die ich 2011 ins Leben gerufen habe. Segne auch weitere Entwicklung dieser Arbeit, damit ich zusammen mit vielen anderen christlichen Bloggern das Internet mit deinen Botschaften füllen kann.

Auch wenn ich mich dieses Jahr oft ohne Erfolg beworben habe, u.a. auch bei einem Querschnittsgelähmten in Schwäbisch Gmünd, aber die Hoffnung habe ich nie aufgegeben und Du hast mich mit meinem zukünftigen Arbeitgeber zusammengeführt, den ich dieses Jahr kennen lernen durfte. Er ist kein gewöhnlicher Arbeitgeber, weil er querschnittsgelähmt ist und mich wirklich als seine Hände und Füße braucht. Seit meinem Besuch bei ihm am Heiligabend sind wir miteinander per Du, was uns die Zusammenarbeit sicher um einiges erleichtern wird. Um später alles richtig bei ihm zu machen, mache ich gerade ein Kurs, in dem man die Grundlagen der Pflege und Betreuung lernt. Jetzt kann ich Dir danken, dass ich ab nächstes Jahr einen tollen Job haben werde.

Ich danke Dir auch für viele schöne Momente mit meiner kleinen Familie, auch wenn vieles nicht so glatt gelaufen ist und meine Tochter oft krank war, aber ich kann mich trotzdem auf ihre gute Entwicklung freue und Dir für den Kindergartenplatz danken, den wir ab Februar haben.

Ich danke Dir, lieber Vater, dass Du mich wieder als Seelsorger und Ermutiger gebrauchen willst. Danke für die Gelegenheit, nächstes Jahr bei Prochrist in der Seelsorge mitzuarbeiten, und dass ich dafür bereits eine Schulung besuchen durfte. Nichts will ich so sehr, als Menschen im Glauben zu ermutigen und ihnen zu helfen, Deine Gnade zu erfahren.

Danke, dass ich dieses Jahr einige Videos mit ermutigenden Botshaften aufnehmen durfte, die von Deinem Wirken in meinem Leben bezeugen. Gib mir viel Weisheit und kreative Gedanken, damit noch mehr ermutigende Botschaften entstehen können.

Auch wenn unser Urlaub in Bibione nicht besonders schön war, danke ich Dir trotzdem, dass Du uns die ganze Zeit bewahrt und beschützt hast. Ich freue mich schon auf nächsten Uraub, der mit Deiner Hilfe und Deinem Segen sicher viel schöner sein wird.

Ich danke Dir, mein lieber Vater, dass Du mir hilfst, alle Probleme zu lösen, besonders die finanziellen. Ich will nicht auf den Feind hören, der mir sagt: “Du musst im nächsten Jahr noch so viel zahlen, dass du nichts mehr übrig haben wirst. Denk dran: Dein Auto muss repariert werden, weil es im Sommer durch den TÜV muss, deine Frau muss noch Führerschein machen, was auch viel Kostet….”

Mit Dir mein Gott habe ich keine schreckliche Aussichten, sonder immer nur Hoffnung und Zuversicht. Ich glaube, dass mir alles hinzugefügt wird, was ich brauche, weil ich zuerst nach dem Reich Gottes trachten will (Mt. 6,33) So kann ich voller Zuversicht sagen: “Der Herr ist mein Hirte und mir wird nichts mangeln!”

So freue ich mich auf ein neues, gesegnetes, erfülltes und erfogreiches Jahr mit Dir, mein wunderbarer Gott, an meiner Seite. Ich danke Dir, dass ich zum Ende nächsten Jahres noch mehr Grund zur Freude und Dankbarkeit haben werde, als je zuvor.

Amen.

Click here to add a comment

Leave a comment: