Category Archives for Offenbarung

Abenteuerlust, Mut für etwas neues

Heute will Gott dich wissen lassen, dass …
Manchmal eine Abwechslung (eine Pause) von deiner Routine (deinem Alltagstrott) genau das ist, was du brauchst. Probier etwas neues aus. Mach etwas, dass Dir Spass macht. Sei abenteuerlustig. Diese Unterbrechungen können dir neue Energie für deine Arbeit und dein übriges Leben geben.

Diesen Text hab ich heute über Facebook-APP von „Messages from God“ bekommen. Und das ist auch was ich brauche. Aber nur ich? Wir brauchen alle manchmal Pause, um unsere Herzen mehr auf Gott auszurichten, Seiner Stimme zuzuhören und dann uns auf neues Abenteuer mit Gott einzulassen. Etwas neues auszuprobieren, hat mir immer Spaß gemacht, aber in der letzten Zeit hatte ich einfach keine Zeit und kein Geld für etwas neues. Gott will mir und auch Dir Mut machen, für etwas neues, etwas außergewöhnliches, was die anderen vielleicht für verrückt und unmöglich erachten werden. Aber genau das ist dann meistens das Richtige. Wenn Du etwas tust und die Menschen um Dich reagieren negativ, dann ist das meistens gut und bringt Dir neue Freude im Leben. Gott segne Dich!

Bin ich dumm, oder was? Lass Dich nicht für dumm verkaufen!

Was ist eigentlich Dummheit? Ist das, wenn man etwas nicht weiß, oder wenn man nicht in der Lage ist, etwas zu kapieren?
In Sprüche 12,11 heißt das: Wer Zucht liebt, liebt Erkenntnis; und wer Ermahnung hasst, ist dumm.
Also dumm ist jemand, der Ermahnung hasst. Wenn man etwas verkehrtes macht und von Gott ermahnt wird, es zu lassen, tut es aber trotzdem weiter, dann ist man dumm. Man ist nicht dumm, nur weil es jemand behauptet und weil derjenige höheren IQ hat als wir! Ich lernte schon oft Leute, die offensichtlich mehr wussten als ich, die aber Gott nie so erfahren haben wie ich. Ihr ganzes Wissen macht sie nicht zufrieden und schon gar nicht glücklich. Nur die Erkenntnis der Wahrheit Gottes macht uns wirklich weise. Wir müssen deswegen nicht mit geschlossenen Augen durch die Welt gehen, brauchen aber einige Informationen nicht mehr an unser Herz ran lassen, weil sie verwerflich und böse sind. Wenn man Dir sagt, dass Du eine „dumme Sau“ bist, weil Du „nur Jesus im Kopf hast“, dann darfst Du das nicht persönlich nehmen, weil in der Wahrheit der, der Dich so nennt, meint eigentlich sich selbst. Denn ihm fehlt die Erkenntnis und die Gnade Gottes, die Du hast. Also, lass Dich nicht für dumm verkaufen! Wenn Du etwas wissen musst, wird Gott Dir das offenbaren. Deswegen am allerwichtigsten ist, eng mit Gott verbunden zu sein. Auch wenn Du von Ihm „gezüchtigt“ wirst, alos durch gewisse Schwierigkeiten durchgehst, wirst Du reich an Erkenntnis und Dein Glaube wird immer wachsen!
Gott segne Dich!

Vergebung


„Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.“
Mt. 6,12

Leben mit Gott bedeutet Leben in der Vergebung. Oft kann man Gott auf Seine wunderbare Weise nicht erleben, wenn man im Herzen irgendjemandem nicht vergeben hat. Man muss sich immer bewusst sein, wie viel Gott uns vergeben hat. Jesus war bereit, zu sterben, damit uns vergeben werden kann. Durch Sein Blut ist uns Vergebund aller Sünden und Schulden von der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vergeben. Gott ist voller Gnade und Er verlangt kein „Extraopfer“ von uns, weil Jesus durch Sein Tod und seine Auferstehung bereits alles für uns getan hat. Wenn Gott auf mich nicht mehr sauer ist (wofür viele Gründe geben könnte), warum soll ich woller Wut auf meinen Nachbarn schimpfen, der sein Auto wieder falsch geparkt hat. Selbst wenn man Verletzungen erlebt, soll man denen, die uns verletzen, vergebung aussprechen und sie segnen. Wenn man in Unvergebenheit lebt, ist man selbst gefangen und hält den Verletzer auch fest, der dann sich nicht ändern kann, weil es ihm nicht vergeben worden war.
Ich brauche aucha nicht zu erwarten, dass jemand mir meine Fehler vergibt, wenn ich selbst nicht bereit bin, anderen zu vergeben.
Letztes Jahr lernte ich ein Mädel kennen, die auf der Suche nach Gott war, aber sie konnte ihn nicht erleben. Dann hab ich festgestellt, dass sie ihrem leiblichen Vater nicht vergeben hat, was er ihr Schlimmes in ihrer Kindheit angetan hat. Sie hat ihn gehasst. Doch als sie bereit war, ihrem Vater zu vergeben, ist Gott in ihr Leben gekommen und hat sie mit dem Heiligen Geist erfüllt.



Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Feed

Leben in der Fülle

„Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluss haben.“ Joh. 10,10
**********************************************************************************
Jesus ist gekommen, damit wir Leben in Überfluss haben. Damit aber nicht unbedingt der finanzieller Erfolg gemeint, wie es manche so deuten. Wobei muss ich sagen, dass es nicht Gottes Wille ist, dass uns an etwas mangelt. Überfluss hat für mich mehr mit inneren Freude, leidenschaftlichen Glauben und Erfülltsein mit Gottes Liebe zu tun. Ich fühle mich mehr erfüllt, wenn ich z.B. anderen mit meinen Gaben diene. Wenn ich merke, dass nur ein Paar liebe Worte etwas im Leben anderer Menschen verändern, dann freut sich mein Herz und es fühlt sich erfüllend an. Oder wenn ich im Gebet Gottes Liebe weiterfliessen lassen kann und Freudentränen am Gesicht der Menschen sehe, für die ich bete, ist das auch erfüllend. Wenn ich mit Freude etwas weiter gebe, werde ich immer mehr von Gott gefüllt. Leider verstehen viele Menschen das Prinzip des Saates und der Ernte nicht. Besonders in der westlichen Welt halten sich viele Christen an ihre Sicherheiten fest und haben Angst etwas zu verlieren. Wenn ich in so einer Angst lebe, werde ich niemals ein Leben in Überfluß haben. Wenn ich nur meinen egoistischen Wünschen hinterher laufe, verliere ich die verheißene Fülle Gottes für mein Leben.
Gesegnet durch Konsum?
Kann man gesegnet sein, wenn man nur Empfängt? Ja, aber nur für gewisse Zeit. Als ich gerade am Anfang meines Glaubenslebens war, hab ich ganz viele empfangen, um zu wachsen. Gott hat fast jedes meiner Gebet erhört, damit mein Glaube wachse. Doch dann kam die Zeit, wo die Gebete nicht so schnell erhört wurden, wie ich es mir wünschte. Dann hab ich nachgedacht, warum das so ist. Dann hat Gott mir gesagt, dass die „Verwöhnphase“ in meinem Leben vorbei ist. Jetzt soll ich derjeniger sein, der die anderen mit meinen Gaben „verwöhnt“. Als ich das kapiert und mich bereit erklärt habe, Gott und den Menschen vom Herzen zu dienen, hab ich wieder die Fülle Gottes erlebt. Jetzt weiß ich, wie kostbar das ist, wenn man anderen dient. Ja, man muss dafür Zeit und manchmal auch Geld opfern, aber was man dadurch bekommt, ist unbezahlbar.
Gaben entdecken
Jeder von uns hat von Gott verschiedene Gaben bekommen. Finde heraus, was Deine Gaben sind und gebrauche sie, um anderen zu dienen. Ich habe mit 10 Jahren angefangen Gedichte zu schreiben und viele haben mir bestätigt, dass ich dichterisch begabt bin. Als ich aber meine Gedichte an Freunde verschickte und solche Feedbacks bekommen habe, wie: „Dein Gedicht hat mein Leben verändert.“ oder „Ich bin durch dein Gedicht zum Nachdenken gekommen.“, dann bekam ich noch mehr Freude am Schreiben und es erfüllte mich mit Freude. Für mich waren die Gedichte nichts weltbewegendes, aber die Botschaft, die bei den Anderen ankam, hat wunderbares bewirkt.
Was mir auch Freude macht, andere Leute zu ermutigen und sie im Glauben zu stärken. Das ist auch erfüllend, wenn ich seh, dass ein Paar ermutigende Worte jemandem neue Hoffnung geben.
Ich will Dich ermutigen, ein gebender Diener zu sein, damit Du ein Leben in Überfluss haben kannst. Gott segne Dich!

 Internet-Coach: Verdienst DU schon Geld im Internet?

Feed