Category Archives for Liebe

Weihnachten im Schuhkarton * Praktische Kinderhilfe

Es gibt einige christliche Werke, die mit ihrer Arbeit Gottes Liebe in der Welt verteilen. Eine besondere Aktion möchte ich euch aber persönlich sehr empfehlen: Weihnachten im Schuhkarton. Das christliche Werk „Geschenke der Hoffnung“ steht Menschen in Not weltweit mit geistlicher und materieller Unterstützung zur Seite. Gott kann durch ein Schuhkarton voll mit nützlichen und schönen Sachen viele Kinderherzen überall in der Welt erobern und die gute Saat wird in ihnen irgendwand Früchte tragen. Für weitere Infos klick auf den Banner:

Klicken und unterstützen!

Ein Herz für Papa

Vor Paar Tagen hat mir meine Tochter ein im Kindi gebastelten Plastikherzchen geschenkt und mir gesagt, dass sie mich liebt. Das hat mich sehr berührt und mein Herz erfreut, dass ich so eine süße Tochter habe.
Aber wie fühlt sich Gott, wenn wir Ihm unsere Herzen schenken und Ihm sagen, dass wir Ihn lieben?
Er ist bestimmt dann sehr stolz auf seine Kinder. Oder? Unsere Dankbarkeit macht Gott sehr glücklich, weil wir damit unsere Wertschätzung Ihm gegenüber zum Ausdruck bringen.
Ich kann mich noch erinnern, wie früher in einem Jungenerwachsenen-Hauskreis ein Bruder mich fragte, wie kann ich Gott so einfach „Ich liebe Dich!“ sagen? Er meinte, dass er das nicht über die Lippen kriegt. Das fand ich merkwürdig, denn wenn ich meinen Gott, der mich errettet hat, wirklich liebe, warum sollte ich es Ihm nicht sagen?
Nun, viele Christen sind der Meinung, dass sie erst die Vollkommenheit erlangen sollen, um erst dann ihre Liebe Gott gegenüber mündlich zum Ausdruck bringen. Das ist großer Fehler!
Meine Tochter benimmt sich oft daneben und ich muß gewisse Erziehungsmaßnahmen unternehmen, damit sie lernt, sich besser zu benehmen, aber sie muss nicht erst perfekt verhalten können, um mir ihre Liebe zu zeigen. Ich freue mich immer, wenn sie sich einfach an mich ankuschelt und mir ein Küsschen gibt, obwohl sie vor einigen Minuten auf mich gar nicht gehört hat. Ich als Vater vergesse sofort ihr Ungehorsam und genieße den Moment, in dem sie mir ihre Liebe schenkt.
Aber so ist doch bei Gott auch!!! Auch wenn ich viele Fehler gemacht habe und immer noch Fehler machen werde, kann ich trotzdem meinem Himmlischen Papa „Ich liebe Dich!“ sagen und mich richtig an Ihn im Gebet ankuscheln und dafür muss ich mich nicht verstellen oder versuchen perfekt zu sein.

Leben ohne Gott? Nein, danke!


Heute hab ich auf meinen Post „Religion, nein danke!“ folgenden kommentar bekommen: „Du bist doch auf nem guten Weg, wenn du sagst, dass die Religionen ein Produkt des Teufels sind. Nun, ich glaub nicht an so was wie den Teufel, aber ich stimm dir da absolut zu. Warum aber gehst du nicht den letzen notwendigen Schritt, und lebst dein leben ohne ein göttliches Wesen? Wir brauchen nicht so ein Scheiß, um ein erfülltes Leben zu führen.
Streife die Ketten der Unterdrückung ab und werd frei von den Illusionen und Täuschungen, die ein Gott benötigt.Religion ist Gift für die Vernunft.“

Nun diese Person hat scheinbar nicht kapiert, dass ich sagen wollte, dass nur mit Gott und nicht mit irgendeiner Religion ist ein erfülltes Leben möglich. Jeder darf auch glauben, dass es keinen Teufel und keinen Gott gibt. Ich allerdings, kann das nicht bestätigen, weil ich viele reale Erfahrungen mit Gott sowie mit dem Teufel gemacht habe. Das sind keine Ilusionen! Wenn man gar nicht glaubt, dann ist man verblendet, aber denkt dabei, dass man vernünftig ist.
Ich erzähle hier eine meiner aktuellsten Erfahrungen, die ich gemacht habe. Das Jahr 2007 war ein sehr müsamer Jahr für mich. Ich steckte in finanziellen Schulden und wusste gar nicht, wie ich mit einem Lohn von 1000 Euro Netto in der teuersten Stadt Deutschlands aus meinen Miesen rauskommen sollte. Ich versuchte schon, Kredit zu beantragen, aber keins genehmigt bekommen und obendrauf noch von einem Vertretter einer Gesellschaft verarscht wurde, der mir 150 Euro aus der Tasche gezogen hat. Jeden Tag kammen neue Rechnungen, die ich gar nicht mehr bezahlen konnte. In dem Fall könnte ich in der Verzweiflung mich aufhängen. Doch ich hab das nicht gemacht, sondern mich an Gott gewandt, der mich erhört, wenn ich zu ihm rufe. Und Gott hat mich von meinen Schulden befreit!!! Wie ist das passiert? Ich traff nach einem Gottesdienst eine Schwester, die eigentlich nicht zu meine Gemeinde gehörte, die mich aber kannte und wusste, dass ich Schulden habe. Sie fragte mich dann: „Bruder, wieviel Schulden hast du denn?“ Ich, einwenig über die Frage überrascht: „3000 Euro! Wieso?“ Sie: „Meine Bekannte hat ein Erbe ausgezahlt bekommen und sie würde ihn gern an die verteilen, die Schulden haben. Gib mir bitte, deine Bankverbindung.“ Ich war überrascht! Ich gab ihr meine Bankverbindung und Paar Tage später schaute ich meine Kontoauszüge an und siehe da, meine Schulden waren weg! So hab ich wieder Gott als meinen guten Hirten erlebt! In den Zeiten der finanziellen Kriesen hab ich immer geglaubt: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln!“ (Ps. 23,1) Und das ist auch so! Und wenn mir dann jemand erzählt, dass sowas eine Illusion ist, der ist blind und arm dran. Ich glaube aber immer noch, dass ich mit meinem Gott über Mauern springen kann! Er belohnt unser Vertrauen zu ihm und führt uns vom Sieg zu Sieg und von Herrlichkeit zu Herrlichkeit! Gott segne euch alle im neuen Jahr 2008!

Feed

Geduld


„Geduld zu haben ist besser, als ein Held zu sein; und sich selbst zu beherrschen ist besser, als Städte zu erobern.“ Spr. 16,32 (Hfa)
Geduld ist ein Thema für sich. Gerade in der modernen Zeit ist es nicht mehr einfach geduldig zu sein. Dennoch ist die Geduld gerade für die Kinder Gottes eine wichtige Eigenschaft, die auch gleichzeitig als Frucht des Geistes in der Bibel beschrieben wird. Viele bitten Gott um Geduld und geratten dann in die Situationen, in denen sie über längere Zeit ausharren müssen. Wenn sie aber diese Zeit des Ausharrens durchgemacht haben, merken sie dass sie geduldiger geworden sind. Ich war auch oft ungeduldig und wollte alles auf einmal haben. Aber im Leben konnte ich leider nichts so schnell erreichen. Umgekehrt, auf Grund meiner Umsiedlung nach Deutschland hab ich erst Zeit gebrauche, um die Sprache zu lernen, dann auf Grund der Krankheit brauchte ich längere Zeit für die Ausbildung, nach der Ausbildung war es schwer einen Job zu finden… Aber in all dieser Zeit hat Gott mir Mut gemacht, ihm zu vertrauen. Wenn ich jetzt auf etwas warten muss, fällt es mir nicht mehr schwer, weil ich Gott mehr vertrauen kann und weiß, dass seine Hilfe nie zuspät kommt. Was ich in der letzten Zeit meines Glaubenslebens kapiert habe ist, dass Gott treu ist! Ich kann mich auf seine Verheißungen voll und ganz verlassen. Viele werden oft mürrisch und unzufrieden, wenn die Gebetserhörung nicht gleich kommt, aber das zeigt Mangel an Vertrauen zu Gott. Um Vertrauen zu bekommen, muss man durch schwere Zeiten durchgehen in denen Gott einem begegnet und hilft, wo man schon keine Hilfe mehr erwartet. Das hab ich schon oft erlebt und deswegen kann ich mich auf Gott verlassen. Ich will Dich auch ermutigen, Seine Nähe zu suchen und im Vertrauen zu ihm zu wachsen. Dann wird auch dich leicht fallen, Geduldig zu warten. Gott segne dich!

Feed

Vergebung


„Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.“
Mt. 6,12

Leben mit Gott bedeutet Leben in der Vergebung. Oft kann man Gott auf Seine wunderbare Weise nicht erleben, wenn man im Herzen irgendjemandem nicht vergeben hat. Man muss sich immer bewusst sein, wie viel Gott uns vergeben hat. Jesus war bereit, zu sterben, damit uns vergeben werden kann. Durch Sein Blut ist uns Vergebund aller Sünden und Schulden von der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vergeben. Gott ist voller Gnade und Er verlangt kein „Extraopfer“ von uns, weil Jesus durch Sein Tod und seine Auferstehung bereits alles für uns getan hat. Wenn Gott auf mich nicht mehr sauer ist (wofür viele Gründe geben könnte), warum soll ich woller Wut auf meinen Nachbarn schimpfen, der sein Auto wieder falsch geparkt hat. Selbst wenn man Verletzungen erlebt, soll man denen, die uns verletzen, vergebung aussprechen und sie segnen. Wenn man in Unvergebenheit lebt, ist man selbst gefangen und hält den Verletzer auch fest, der dann sich nicht ändern kann, weil es ihm nicht vergeben worden war.
Ich brauche aucha nicht zu erwarten, dass jemand mir meine Fehler vergibt, wenn ich selbst nicht bereit bin, anderen zu vergeben.
Letztes Jahr lernte ich ein Mädel kennen, die auf der Suche nach Gott war, aber sie konnte ihn nicht erleben. Dann hab ich festgestellt, dass sie ihrem leiblichen Vater nicht vergeben hat, was er ihr Schlimmes in ihrer Kindheit angetan hat. Sie hat ihn gehasst. Doch als sie bereit war, ihrem Vater zu vergeben, ist Gott in ihr Leben gekommen und hat sie mit dem Heiligen Geist erfüllt.



Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Feed

In Liebe

Wenn jemand spricht: Ich liebe
Gott, und hasst seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder
nicht liebt, den er sieht, der kann nicht Gott lieben, den er nicht sieht.

1Joh
4,20

Gott ist Liebe! Und wer ohne Ihn lebt, der ist nicht fähig richtig, von ganzem Herzen zu lieben. Wenn man als Kind keine Liebe von den Eltern bekommen hat, ist man meistens nicht fähig, die Liebe weiter zu geben. Meine Eltern waren zu mir als Kind immer fürsorglich und haben auf mich gut aufgepasst, aber die Liebe, die einen Versteht, die einen ermutigt und aufbaut, so eine Liebe habe ich als Kind nicht gesehen. Heute wäre ich ganz sicher ganz lieblos und hart, wenn der, der die Liebe ist, nicht in mein Leben gekommen wäre. Erst durch Gott bin ich fähig geworden, jemanden zu lieben. Ich habe oft gestaunt, wie durch mich Seine Göttliche Liebe fließen durfte, wenn ich z.B. mit jemandem betete. Für einen geistlichen Dienst ist die Liebe unverzichtbar. Ich kann keinem richtig dienen, wenn ich ihn nicht liebe. Gebet ist auch ein Dienst, den ich gern ausübe, und da spüre ich einfach die Liebe Gottes, die sich über die andere Person erbarmen und Trost schenken möchte.
In unserer Welt wächst die Lieblosigkeit. Andauernd gehen Ehen kaputt, die Freundschaften und Beziehungen zerbrechen. Jesus sagte auch vor, dass die Liebe erkalten wird. Auch bei Christen sieht man immer mehr, wie Egoismus, Habgier und Neid sich manifestieren. Das ist ein Jammer. Ich will kein liebloses Monstrum sein, der nur eigene Wünsche versucht zu erfüllen. Wenn Dir die Liebe fehlt, dann bitte Gott darum und Du wirst sie bekommen.
Gott segne Dich!


Feed

…ist nie langweilig!

Gott hat Humorgefühl und ich glaube, dass auch manchmal viel zu lachen hat. Es ist schon witzig, wie er z.B. manche Leute zusammen führt und etwas entstehen lässt, wovon man nie geträumt hätte. Auch seine Schöpfung kann uns manchmal zum Lachen bringen. Hier ein Paar Beispiele aus der Bibel:

Die Schöpfung In 1.Mose 1 und 2 wird beschrieben, wie Gott die Welt schuf, auch die Tiere. Flapsig formuliert – wie war Gott wohl zumute, als er z.B. die Schnabeltiere erschuf? Wenn man sich diese Tiere ansieht, kann man Gott fast heute noch lachen hören, oder?

Gideons Armee Ein anderes Beispiel für den Humor Gottes wäre Gideons Armee (Richter 7). Erst dezimiert Gott die Armee von 30.000 Mann auf 300 Soldaten, die gegen ein ganzes Heer der Midianiter in die Schlacht ziehen sollen. Nicht nur, dass Gott die Soldaten dabei auf ziemlich skurrile Art und Weise „gesiebt“ hat – er schlägt anschließend die Midianiter, indem die gegenseitig aufeinander losgehen. Die Art und Weise, wie Gott diesen Krieg für die Armee Gideons entschied, ist genial (man möge es mir verzeihen, wenn ich einige Aspekte dieser sonst so ernsten kriegerischen Auseinandersetzung mit etwas Abstand von ca. 5.000 Jahren als „humorvoll“ bezeichne).
Bileams Eselin Aber nun zu dem absoluten biblischen „Brüller“: Die sprechende Eselin von Bileam! Das liest du am besten selbst nach in 4.Mose 22. Würdest du es nicht auch ausgesprochen humorvoll finden, wenn plötzlich dein Hamster oder dein Auto mit dir redet?

Aber langweilig ist das Leben mit Gott auch nicht, weil man immer wieder was neues erleben darf. Gott ist kein alter Opa mit grauem Bart, der keine Kraft mehr hat. Nein, Er ist ein starker, lebendinger Gott, der unser Leben immer wieder erneuern möchte. Es hängt natürlich von unseren Einstellungen Gott gegenüber vieles ab. Wenn ich keine Lust habe, mit Gott zu leben, dann werden viele Problemen ungelöst bleiben und in meinem Leben wird sich nichts zum besseren verändern. Ich bitte Gott jedes Mal, dass Er mich verändern soll. Weil ich nicht gleich bleiben will, denn manche Schwächen in mir kann ich ja mit Gottes Hilfe überwinden.

Religion mag langweilig sein, aber das Leben mit Gott ist immer voller Abenteuer. Wenn Du auch eine Abenteuer-Lebensreise beginnen magst, dann rufe Gott und bitte Ihn, in Dein Leben zu kommen und es zu verändern. Er wird das machen!

Feed