Category Archives for Jahresrückblick

Jahresrückblick 2016

Geburt des Juniors
Das schönste Ereignis für uns dieses Jahr war die Geburt unseres Sohnes, der am 14. Februar geboren wurde. Wir wollten ihn Mark Philipp nennen, da er aber zum Valentinstag geboren wurde haben wir ihn Mark Philipp Valentin genannt. Wir sind Gott sehr dankbar für so ein wertvolles Geschenk.
Nun bin ich Vater von 2 Kindern und dafür bin Gott sehr dankbar. Denn vor etwa 16 Jahren konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass ich überhaupt heiraten würde, aber für Gott ist nichts unmöglich! Mit meiner Familie bin ich von Gott reichlich beschenkt worden, auch wenn es immer wieder irgendwelche Probleme gibt und man in seiner Privatsphäre sehr eingeschränkt ist.

Meine Mission im Internet
1975Wie die meisten von euch schon wissen, bin ich sehr aktiv im Internet, weil ich es mir als Ziel gesetzt habe, dieses Medium mit mehr christlichen Inhalten zu füllen. Langsam gelingt mir diese Arbeit, auch wenn ich sie noch nebenbei betreibe. So wurden dieses Jahr viele Instagram-Bilder gepostet und inzwischen gibt’s über 600 Follower, die meine Bilder sehen können. Meine Instagram-Bilder werden auch automatisch auf meinem DerSiegerBlog gepostet und werden über die soziale Netzwerke weiter verbreitet.
Auch mein Andachten-Blog „Lebe mit Gott“ bekommt täglich immer mehr Besucher und Abonnenten, was mich sehr erfreut. In zahlreichen Kommentaren werde ich ermutigt diese Arbeit weiter zu machen. Deswegen außer Andachten schreiben, bitte ich meinen Besuchern auch eine Newsletter an, in der man über meine Aktivitäten und neue Entwicklungen informiert werden kann. Abonniere sie auch hier.
Seit 2011 betreibe ich eine Christliche Blogger Community, in die dieses Jahr noch viele Blogger dazu gekommen sind und so sind es schon um die 90 Blogger, die mitmachen.
Ich habe noch mehr Projekte auf dem Herzen, die ich gern umsetzen möchte, aber im Moment habe ich zu wenig Zeit dafür. Genau aus dem Grund habe ich mehr als ein Jahr lang keine Videos für mein DerSiegerTalk-Kanal gedreht, aber das soll sich wieder ändern. Möge Gott mir helfen, mehr Zeit dafür zu finden.
Mein Zeugnis
Meine Heilung von Epilepsie ist schon vor 15 Jahren passiert und ich habe jedem, dem ich begegnete, von meiner Heilung erzählt. Aber jetzt scheint die Zeit gekommen, in der mein Zeugnis fürs breitere Publikum ausgereift ist. So war ich in der Ostschweiz beim Christus Zentrum Bethesda, wo ich Andreas Lange, den Leiter von Wunder heute TV, kennen gelernt habe. Dort wurde ein Interview fürs Radio und Video mit meinem Zeugnis aufgenommen und kurze Zeit danach ist mein Zeugnis auch auf Livenet.ch und Jesus.ch erschienen. Vor kurzem bekam ich auch eine gute Gelegenheit, mein Zeugnis bei einer Versammlung der Christen im Beruf zu erzählen und darauf wurde ich zum Mitarbeiter-Treffen der Christen im Beruf in Augsburg eingeladen. Auf weitere Entwicklung bin ich jetzt gespannt. Nun hoffe ich, dass mein Zeugnis noch vielen Menschen Mut zum Glauben macht und sie die mächtige Hand Gottes und Seine Treu erleben können.
Pläne fürs neue Jahr
Eigentlich bin ich keine planbare Person und aus der Erfahrung weiß ich, dass viele Pläne nicht zustande kommen können, falls Gott andere Pläne für mich hat. Aber hoffe, dass ich nächstes Jahr schaffen werde, meine Mission im Internet weiter aufzubauen und noch mehr Projekte ins Netz zu stellen. Ich habe noch einige kreative Ideen, die umgesetzt werden müssen und hoffe, dass Gott mir Seine Gnade und Gelingen schenkt.
Ich freue mich auf jeden Fall auf das neue Jahr, denn mein Herr hat ganz sicher einige Überraschungen für mich, was Er fast jedes Jahr macht. Denn es gibt kein Jahr, in dem ich nicht etwas besonderes mit Gott erlebt hätte.
Abonniere meine Blogs (Lebemitgott, DerSiegerBlog, DerSiegerTalk) oder die Christliche Blogger Community, wo meine Beiträge auch automatisch erscheinen.
Ich wünsche Dir gesegnete Weihnachtszeit und viel Abenteuer mit Gott im neuen Jahr! Gott segne Dich!

Jahresrückblick 2015

Dieses Jahr war für mich und für meine Familie sehr bewegender Jahr.
Das Jahr hat schon begonnen mit tollen Begenungen mit besonderen Leuten.
Ich durfte mich persönlich mit Reinhold Yabo, dem Fußballprofi von FC Karlsruhe und christlichen Blogger in Karlsruhe treffen. Auch wenn ich kein Fußballfan bin, hab ich mich gefreut einen Fußballer zu treffen, der gleichzeitig mein Glaubensbruder ist. Aus dieser Begegnung ist eine neue Idee entstanden, die ich gern in der Zukunft umsetzen möchte und hoffe, dass es mir Hilfe meiner Unterstützer auch gelingt.


Auch im Januar wurde ich von der christlichen Pianistin Ann-Helena Schlüter gebeten, sie zu fotografieren. Sie hat auch Interesse an der Führung eines Blogs gezeigt und ich habe ihr geholfen ein Blog zu erstellen und zu gestalten.

Im April habe ich mit meiner Frau eine Reise nach Prag als ein Geburtstagsgeschenk für mich zum 40. Geburtstag unternommen. Die Haupstadt Tschechiens ist eine sehr schöne Stadt und ist der Reise wert.

Dass es keine Zufälle gibt’s, haben wir dieses Jahr auf der Reise nach Gifhorn wieder erlebt. Meine Frau wünschte sich so sehr, das Paar zu sehen, bei denen sie als Aupair-Mädchen zu Gast war. Und so fuhren wir auf der Autobahn an ihnen vorbei und haben uns dann telefonisch verabredet, uns an der nächsten Raststätte zu treffen.

Meine Tochter ist dieses Jahr 5 Jahre alt geworden und wir haben erfahren, dass sie bald einen Brüderchen bekommt, der im Februar zur Welt kommen soll. Diese Nachricht hat uns alle sehr gefreut.

Aus beruflichen und familieren Gründen haben wir uns dieses Jahr entschieden, nach Augsburg zu ziehen, wo meine Schwiegereltern seit einem Jahr wohnen. Gott hat uns geholfen, schnell eine Wohnung im Zentrum zu finden.
Wir freuen uns nun, am Donnerstag die Abende im Gebetshaus zu besuchen und suchen noch Kontakte zu anderen Christen in Augsburg. Wir haben auf dem Herzen, eine Hausgemeinde zu gründen und beten gerade, dass Gott uns dabei führt und uns die Menschen schickt, mit denen wir gemeinsam Gott dienen sollen.
Nun blicken wir hoffnungsvoll ins Neue Jahr und freuen uns jetzt schon auf die Ereignisse, die uns im nächsten Jahr erwarten.

Jahresrückblick 2014

Das Jahr 2014 ist nun schon fast vorbei und ich möchte einen kurzen Rückblick präsentieren, was in meinem Leben dieses Jahr alles passiert ist.

CBC-Banner-190x190Dieses Jahr war für mich kein ruhiges Jahr und langweiliges schon gar nicht. Dass ich beruflich immer noch keine Stabilität erreichen konnte und meine Ausbildung zum Beamten des mittleren nichttechnischen Dienstes bei der Bundeswehr platzte, bin ich meinem Ziel, das Internet mit mehr christlichen Inhalten zu füllen, ein Stück näher gerückt. Die von mir ins Leben gerufene Christliche Blogger Community ist dieses Jahr gut gewachsen und erreicht mehr Leser als früher. Auch dieses Jahr habe ich angefangen, Andachten zu schreiben, die man auch bei der CBC lesen kann. So durfte ich meine Fähigkeiten und Kenntnisse für zwei weitere Internet-Projekte einsetzen: X-Banner-250x250www.gemeinsamfuergott.de, wo man auch meine Beiträge lesen kann, und www.x-pansion.de, wo ich meine grafische Fähigkeiten unter Beweis stellen durfte.
In der Hoffnung, dass ich noch mehr für Gott im Internet machen kann, habe ich mich auch beim Campus für Christus beworben, nur leider ohne Erfolg. Aber das hält mich nicht auf, Gott weiter im Internet zu verherrlichen und Sein Wort zu verbreiten. Er schickt mir auch immer wieder Leute, die ich bei ihrem Dienst im Internet unterstützen darf.
Im April kamen meine Schwiegereltern aus der Ukraine zu uns und wurden hier als Asylbewerber aufgenommen, denn die Lage in der Ukraine ist immer noch angespannt und mein Schwiegervater musste vor lauter Aufregung Schlaganfall erleiden. Da die Medikamente so teuer wurden, dass sie ihm seine ganze Rente kosteten, holten wir ihn hierher. Er war auch einer der Ersten, die nach der Tschernobyl-Katastrophe beim Aufräumarbeiten dabei war.
Im Mai durfte ich wieder als Beter und Seelsorger beim Christustag dabei sein. Ich hab mich sehr gefreut, dort Andreas Boppart persönlich kennen zu lernen, den ich bisher nur von seinen Videos gekannt habe. Auch die Rede vom Volker Kauder fand ich richtig gut. Ich hoffe, dass vielen Menschen dieser Tag Jesus näher bringen durfte. Bin aber immer noch überzeugt, dass jeder einzelner von uns dafür verantwortlich ist, Jesus den Menschen aus unserem Umkreis näher zu bringen.
Die Ukraine-Krise hat uns natürlich auch nicht kalt gelassen, weil meine Frau Ukrainerin ist und weil wir uns dort kennen gelernt haben. Das hat uns aber davon nicht abgehalten, die Heimatstadt meiner Frau Ende November zu besuchen. Wir mussten zwar nur einige Dokumente der Schwiegereltern holen, haben aber schöne Gemeinschaft mit dortigen Christen gehabt, was mich persönlich wieder gestärkt und ermutigt hat. Uns wurde sogar prophezeit, dass wir in Ukraine leben werden. Ob das wirklich Gottes Wille ist, werden wir sehen, aber eins weiß ich sicher: langweilig wird das Leben dort sicher nicht. Nun hoffe wir und beten, dass Gott den Konflikt dort friedlich beendet.

Pläne für das Jahr 2015
Nun, wie man schön sagt: „Der Mensch denkt, aber Gott lenkt!“, so will ich Gott das Lenkrad meines Lebens auch im nächsten Jahr überlassen. Er hat auch bereits angefangen, Dinge für mich in Bewegung zu setzen, wo lange Zeit keine Bewegung zu sehen war. Z.B. wollte ich eine Umschulung zum Mediengestalter machen, aber das Arbeitsamt wollte mich dabei nicht unterstützen. Sogar noch schlimmer: ich wurde zur ärztlichen Untersuchung geschickt, weil ich behauptete, dass das Arbeitsamt hier die Umschulungen finanziert. Bei meinem letzen Besuch bei meiner Vermittlerin vor Paar Tagen haben wir das Thema Umschulung zum Mediengestalter nochmal angesprochen. Und schon will sie mich zum Eignungstest schicken, um zu prüfen, ob sie für mich in dieser Richtung etwas tun kann. Ich habe bereits so ein Test gemacht, der klar bestätigte, dass ich für den Beruf geeignet bin. Also, habe ich gute Hoffnung, dass ich nächstes Jahr zum Mediengestalter umgeschult werde. Gottes Wege sind manchmal unerklärlich, aber führen immer zum Ziel.

Ich wünsche euch gesegnete Weihnachtszeit und ein erfülltes und gesegnetes Jahr 2015!