Category Archives for Hoffnung

Gebet als Danklied oder Tanz des Lobes

Gestern habe ich auf Facebook folgendes Wort gekriegt:
Gebet ist kein ritualisiertes Gemurmel von Wörtern, sondern ein Danklied oder ein Tanz des Lobes; es strömen Schreie oder Bitten aus einer Sehnsucht des Herzens aus. Wenn Dein Gebet keine Emotionen hat, dann hat es auch keine Macht. Gott will wissen, wie Du Dich fühlst. Gott will hören, was in Deinem Herzen ist.

Ja, so ist es wirklich! Gott kennt zwar alles, was in meinem Herzen drin ist, aber Er will, dass ich das alles aus mir raus hole und Ihm anvertraue. Das sind oft die Schmerzen, Enttäuschungen, aber auch Dankbarkeit für viele wunderbare Dinge, die Gott in meinem Leben getan hat. Gott ist mein Papa!
Wenn meine Tochter zu mir kommt, versteckt sie ihre Emotionen nicht. Sie sagt mir, wo es ihr weh tut, oder sie lacht fröhlich, wenn sie glücklich ist in meiner Gegenwart. So soll es doch auch in unserer Beziehung zu Gott sein. Gott braucht keine ritualisierte Marionetten, Er will Seine Kinder bei sich haben, die Ihrem Papa ihr ganzes Herz anvertrauen dürfen. Deswegen musste Jesus am Kreuz sterben, damit wir so eine innige Beziehung zu unserem Himmlischen Vater haben können. Vorher war es nicht möglich!
Also, lass alles aus Dir raus! Lass Dein Gebet ein Danklied oder ein Tanz des Lobes werden! Teile Gott deine Herzens Sehnsucht mit! Gott segne Dich!

Gesegnetes Neues Jahr!!!

Nun, das Jahr 2013 liegt jetzt hinter uns und ein neues Jahr liegt vor uns. Was wünschen wir uns vom neuen Jahr?
Besseren Job?
Mehr Geld?
Mehr Glück?
Mehr Gesundheit? 
Mehr Freude?
…..
Die Liste kann man wahrscheinlich endlos fortsetzen, aber was wünscht sich eigentlich Gott in diesem Jahr? Was hat Er dieses Jahr vor?
Wo möchte Er uns gebrauchen?
Was will Er in unserem Leben verändern?
Das sind die Fragen, auf die wir eher eingehen sollen und sie Gott stellen sollen. Er wird uns sicher eine Antwort geben. Wenn wir nach dem Reich Gottes trachten und Seinen Willen suchen, wird uns alles andre zufallen. Gott wird uns mit allen Dingen versorgen, die wir im Leben brauchen. Ich wünsche Dir mehr Vertrauen zu Gott und mehr Glauben an Seine Allmacht in Deinem Leben. Gott kennt Deine Bedürfnisse, bevor Du Ihn um etwas bittest. Geh mit Lobpreis und Anbetung ins Neue Jahr und lass Dich von Gott reichlich beschenken und erfüllen.

„Glaube was du siehst!“

„Der
Glaube ist der tragende Grund für das, was man hofft: Im Vertrauen zeigt sich
jetzt schon, was man noch nicht sieht.“ Hebr. 11,1
(HfA)

Die Fastfoodkette
Subway
macht Werbung mit dem Slogan: „Glaube nur was du siehst!“
Doch wenn ich etwas sehe, brauche ich doch nicht zu glauben. Oder? Oft hat man
mir auch gesagt: „Zeig mir deinen Gott, dann werde ich glauben.“ Aber die Werke,
die Gott in meinem Leben so oft getan hat sprechen doch für sich. Doch die
können oft die Skeptiker nicht überzeugen, weil sie das selbst nicht sehe oder
fühlen können. Gott kann man aber nur durch den Glauben an ihn erfahren. Der
erster Schritt ist immer die Annerkennung Gottes als den Herrn über unser Leben.
Gott drängt sich nicht in unser Leben ein, er steht und klopft an der Tür
unseres Herzens bis wir aufgemacht haben oder auch nicht. Jeder entscheidet sich
selbst, ob er mit oder ohne Gott leben will. Glauben heißt für mich keine
Einbildung oder Fantasie, sondern Verlass auf die Treue Gottes, der in seinem
Wort mir so viele Verheißungen gegeben hat, die ich als sein Kind jede Zeit in
Anspruch nehmen kann. Ich habe schon oft irgendeine Verheißung genommen und
Gott im Gebet gebeten sie in meinem Leben zu
erfüllen, was er auch gemacht hat. Wie z.B. meine Heilung von Epilepsie. Ich hab
mich auf die Verheißung: „…und durch seinen Striemen sind wir geheilt worden“
verlassen und das auch geglaubt habe, und nun bin ich seit 7 Jahren frei von der
Epilepsie.

Feed

Leben in der Hoffnung


Nur auf Gott vertraue still meine Seele, denn von ihm kommt meine Hoffnung. Psalm 62,6

Seitdem ich mit Gott lebe, habe ich immer Hoffnung. Egal, was im Leben passiert, ich habe jemanden, der mir zuhört und meine Gebete erhört. Die Umstände im Leben scheinen machmal hoffnungslos auszusehen, aber jedes Kind Gott hat tief im Herzen eine unerschütterliche Hoffnung, weil sich auf Gott verlassen kann. Hoffnung im Gott ist nicht so was: „Ich hoffe, dass mir nichts schlimmes passiert“, denn das ist eher Angst. Hoffnung im Gott nimmt aber jede Angst aus unserem Herzen. Wer Hoffnung hat, der kann ruhig leben. Er weiß, dass sein Leben in Gottes Hand ist, egal was die Umstände sagen. Das ist doch genial! Für einen Christen gibt es keine Hoffnungslose Situation, weil er sich auf seinen Herrn 100%ig verlassen kann. Mein Gott ist mein Vater, der immer über mich wacht und für mich sorgt, so dass ich nicht in Angst und Sorge leben muss. Das ist befreiend! „Sorget euch um nichts“ sagt Gott zu uns, weil er für uns sorgen möchte. Ich bin sehr froh, dass ich meine Hoffnung in Gott habe und mich auf ihn verlassen kann. Hast du auch diese unerschütterliche Hoffnung? Wenn nicht, kann ich sie mit dir teilen. Gott segne dich!


              
Google
Geben Sie Ihre Suchbegriffe ein

Suchformular senden

Feed