Category Archives for Erlösung

Weisheit ist besser als Kriegsgerät

Es war eine kleine Stadt, und wenig Männer waren darin. Gegen die kam ein großer König, umzingelte sie und baute große Belagerungswerke gegen sie. Aber es fand sich darin ein armer weiser Mann, der die Stadt durch seine Weisheit hätte retten können, aber kein Mensch dachte an diesen armen Mann. Da sagte ich mir: „Weisheit ist besser als Stärke!“ Aber die Weisheit des Armen wird verachtet, und seine Worte werden nicht gehört. Worte der Weisen, in Ruhe gehört, sind mehr wert als das Geschrei des Herrschers unter Toren. Weisheit ist besser als Kriegsgerät, aber ein Sünder verdirbt viel Gutes.
Prediger 9,14-18

Die Nachrichten berichten in der letzten Zeit ganz viel über die schlimme Lage in der Ukraine. Dort kämpft das Volk gegen den Präsidenten, den sie zum Rücktritt auffordern, weil sie unzufrieden sind mit seiner Regierung. Schlimm ist nur, dass bei dieser Auseinandersetzung bereits viele Tote gibt und immer noch keine Lösung. Der Prediger sagt aber, dass Weisheit besser ist, als Kriegsgerät. Wenn das ganze ukrainische Volk Gott um Weisheit gebeten hätte und Seine Lösung gesucht hätte, könnte der ganze Konflikt friedlich gelöst werden. So wie bei der Wiedervereinigung Deutschlands eine friedliche Revolution durch viel Gebet und Fasten möglich geworden ist, so kann Gott auch in Ukraine und in anderen Ländern, wo Unruhen herrschen, eingreifen und Frieden schaffen. Gott möchte den Führern des Volkes Weisheit geben, wie sie verfahren sollen, um niemandem zu schaden und ohne Waffeneinsatz alle Konflikte zu lösen. Aber es ist nicht nur in politischen Unruhen wichtig. Wir brauchen Gottes Weisheit auch im Alltag, um manche zwischenmenschliche Konflikte zu lösen. Sicher wird es Menschen geben, die uns wegen unseres Glaubens als „Arme Schlucker“ ansehen würden und unsere Weisheit, die Gott uns gibt, verachten, aber wenn wir unsere Weisheit, die Gott uns schenkt, im Leben gebrauchen und Gottes Liebe den Menschen mitteilen, dann wird der Fieden Gottes in unsere Umgebung kommen. Gott will nichts und niemanden zerstören, sondern aufbauen und auferbauen. ER ist unser Friedefürst!

Lasst uns für Ukraine beten, damit Gott dort Seine Ordnung schafft und Seinen Frieden in die Herzen der Menschen hineinlegt.

Lebensverlängerung: enge Gemeinschaft mit Gott

Henoch lebte in enger Gemeinschaft mit Gott. Er wurde 365 Jahre alt. Dann war er plötzlich nicht mehr da – Gott hatte ihn zu sich genommen! (1Mo 5,23)
Wie lange würden dann wir leben, wenn wir in enger Gemeinschaft mit Gott leben würden?
Mir hätten auch 100 Jahre gereicht. Aber wenn man in enger Gemeinschaft mit Gott lebt, dann lebt man in einer engen Gemeinschaft mit der echten Liebe, oder?
Jesus sagte aber: „…weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten; wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.“ (Mt. 24,12)
Also, wenn man logisch darüber nachdenkt, würde die Liebe nicht erkalten, wenn die Gesetzlichkeit herrschen würde. Das würde Jesus aber kaum meinen. Er will nicht, dass wir in Gesetzlichkeit leben, sondern in der Liebe. Und wenn man in der Liebe Gottes lebt, ist man auch in der Lage, Seine Gebote zu halten. Das aber erfordert viel Disziplin und Beständigkeit, was Jesus unter „ausharren“ versteht. Also bitte nicht verwechseln mit aushaaren, was bei mir schon der Fall wäre.
Ich schreibe das nicht, weil ich in dieser vollkommener Liebe bereits lebe. Ich musste auch mit Schrecken feststellen, dass ich in Gewissen Dingen liebloser geworden bin, weil ich vor lauter Stress oft keine enge Gemeinschaft mit Gott hatte. Das hatte natürlich seine negativen Auswirkungen auf mein Leben. Aber Gott ist so gnädig, dass ich immer wieder zu Ihm kommen darf und diese enge Gemeinschaft mit Ihm suchen darf. Es ist wichtig, sich dem ganzen Alltagsstress zu entziehen und einfach die Zweisamkeit mit Gott geniessen. Ich wünsche Dir, dass Deine Beziehung zu Gott sich jeden Tag verbessert und Seine Liebe in Dir wächst und nicht erkaltet.

Lebendiges Wasser


Jesus sprach zu der Samariterin am Brunnen: „Wenn du die Gabe Gottes kenntest und wüsstest wer es ist, der zu dir spricht: Gib mir zu trinken!, so hättest du ihn gebeten, und er hätte dir lebendiges Wasser gegeben.“ Joh. 4,10

In Ihm ist die Quelle des Lebens. Wer aus Ihm seine Kraft und Vitalität schöpft, der wird weder verdursten noch verhungern. Und das nicht nur geistlich oder seelisch, sondern auch körperlich. Ich habe schon oft erlebt, wie Gott mir zu trinken gab, als ich Durst hatte. Viele menschliche Sehnsüchte und Begierden wurden zwar nicht erfüllt, aber dafür durfte ich erkennen wie kostbar und erfrischend es ist, zu Jesus zu kommen und von seiner Liebe zu empfangen.
Wenn ich in irgendwelchen Schwierigkeiten stecke ist es für mich immer erfrischend zu wissen, das Jesus, mein guter Hirte, bei mir ist und für mich sorgt. Satan versucht mich mit anderen „Beruhigungsmitteln“ abzulenken, wie z.B. Fernseher oder ein Bierchen oder oder oder… Aber ich lasse mich ungern von meinen Umständen verwirren, weil ich bei Jesus sicher bin. Diesen Glauben versucht mir der Feind zwar durch zunehmende Problemen, zu nehmen, aber ich geb es nicht her. Paulus schreibt:

„…da wir wissen, dass die Bedrängnis Ausharren bewirkt, das Ausharren aber Bewährung, die Bewährung aber Hoffnung; die Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden, denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben worden ist. Denn Christus ist, als wir noch kraftlos waren, zur bestimmten Zeit für Gottlose gestorben.“ Römer 5,3-6

Das ist wenn man durch die Wüste wandert und nirgendwo eine Wasserquelle zu finden ist und erst am Ende des Weges findet man einen Brunnen. So ging’s mir auch als ich zum ersten mal Jesus in mein Leben reingelassen habe. Ich bekam Freude, Kraft, Mut, Frieden und vieles mehr.
Mein Tipp für euch: Sucht keine Erfrischung bei irgendwelchen Lehren oder okulten Dingen, die euch nur knechten werden, sondern sucht Jesus von ganzem Herzen und ladet ihn in euer Leben ein. Er wird euch sicher erfrischen, denn er sagte auch:
„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Matthäus 11,28



o2 Germany

Feed

(K)eine Freiheit?

Jesus sagt: „…und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ Johannes 8, 32

Viele Menschen, die an Gott nicht glauben, haben meistens verdrehte Vorstellungen was den christlichen Glauben angeht. Sie stellen sich eine alte, kalte Kirche, wo ganz still ist und der Prister spricht ein Gebet und macht eine Predigt. Ist auch kein Wunder! Denn in den meisten Kirchen herrscht leider so eine totenstille, wo man bloß nicht zu viel aus Bibel sagt.
Dann denken viele Menschen, dass, wenn sie Mitglied einer kirchlichen Gemeinde werden, dann wird von ihnen Geld verlangt und sie werden verpflichtet, die Kirche nie mehr zu verlassen. Sie denken, man wird ihnen alles verbieten, was ihnen lieb ist. Und so ist das tatsächlich in vielen Religionen und Kirchen. Aber ist Gott wirklich einer, der uns jede Freiheit nehmen will? Ich glaube nicht. Nur man muss in die wahre Freiheit erst hineintreten.

Jesus Christus macht uns von schlechten Dingen frei.
Was ich vor meiner Bekehrung als Freiheit angesehen habe, war gar keine Freiheit. Ich war sklave meiner dummen Gewohnheiten und hab das Freiheit genannt. So denken auch viele Menschen in dieser Welt. „Ich bin doch frei und kann machen was ich will!“ sagt man so. Die Menschheit ist verblendet durch viele menschliche, religiöse und dämonische Ansichten.
Ich kann euch versichern, dass nur Jesus Christus wirklich den Geist, die Seele und den Körper frei machen kann. Die Bibel sagt: „Alles ist erlaubt, aber nicht alles dient uns zum Guten.“ Da steht nicht: „Du darfst kein Fernseher gucken, du darfst nicht ins Kino gehen, du darfst keine Musik hören….“
Ich habe als Christ eine Zeitlang ganz viel Fern geschaut. Besonders manche Talkshows hab ich mir gern reingezogen. Bis ich eines Tages selbst Gast in einer Talkshow war. Seitdem ist Fernseher für mich gestorben. Weil mehr als die Hälfte, was dort presentiert wird ist Lüge. Auch die Botschaften, die in manchen Filmen kommen, sind entweder moralisch verwerflich oder gewaltverherrlichend. Da fühle ich mich frei, dem ganzen Schrott, was da läuft, einfach den Rücken zu kehren.

Freiheit im christlichen Glauben
Die Bibel will uns herausfordern, sich frei zu fühlen, um Gutes zu tun, sich für die Anderen einzusetzen, andere in ihrer Not zu unterstützen. Es ist befreiend, wenn man anderen Menschen dient. In freien Gemeinden herrscht kein Zwang zu irgendetwas. Gott zwingt auch keinen Menschen zum Glauben zu kommen. Er ist ein Gantleman! Er hat den Menschen mit freien Willen erschaffen und Er dringt nicht mit Gewalt in unser Leben ein. Er bietet uns Segen an, aber ob wir ihn annehmen liegt an uns, wie wir uns dafür entscheiden. Wenn du aus freien Willen zu Gott kommst und Ihn bittest in dein Leben zu kommen, wird er das machen. Dann wirst du die Wahrheit erkennen und die Wahrheit macht dich frei. Also, sei frei von allen Lügen des Teufels und strecke Dich nach Gott! In Ihm wirst du ewige Freiheit haben. Gott segne dich!



Einkaufen bei QUELLE

Feed

Der Herr, mein Arzt

Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet. Jedoch unsere Leiden – er hat sie getragen, und unsere Schmerzen – er hat sie auf sich geladen. Wir aber, wir hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er war durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden. Jesaja 53,3-5

Heilt Gott wirklich immer noch?
JA! Ich bin ein lebendiges Beispiel dafür, dass Gottes heilende Kraft nicht aufgehört hat zu wirken. Ich war 20 Jahre Epileptiker und kein Arzt konnte mir helfen. Die Gehirn-OP 1999 hat zwar gewisse Linderung der Anfälle gebracht, aber keine Heilung. Ich glaubte aber schon die ganze Zeit, dass die verheißene Heilung mir gegeben wird. Denn Vers 5 von der o.g. Stelle habe ich immer im Glauben laut proklamiert. Nach jedem Anfall sagte ich dem Teufel, der mir Gedanken gab, dass ich krank bin: „Du bist ein Lügner! Ich bin durch Jesu Christi Wunden geheilt!“ Ich musste zwar gewisse Zeit noch weiter kämpfen, aber Gott hat sich als treu erwiesen und schenkte mir die Heilung. So habe ich seit 6 Jahren keine Anfälle mehr. Gott heilt, wenn wir an den Sieg Christi glauben. Die Heilung kann schnell durch ein Wunder passieren, aber das ist nicht immer der Fall. Manchmal muss man sich dem Kampf stellen, der einwenig dauern könnte. In den 10 Jahren, in deren ich als Christ noch Epilepsie hatte, erlebte ich Gottes übernatürliche Bewahrung. Ich bin oft vom Fahrrad gefallen, aber mir nie etwas gebrochen. Auch von einem Berg konnte ich ohne Gottes übernatürlichen Schutz längst abstürzen und tot sein. In diesen 10 Jahren ist deswegen mein Vertrauen zu Gott gewachsen, der mir immer gezeigt hat, dass Er immer bei mir ist. Wenn Du eine Krankheit hast und die Ärzte geben dir keine Hoffnung auf Heilung mehr, sei ermutigt damit zu Jesus zu kommen und Ihn um Heilung zu bitten. Es ist sien Wille, uns zu heilen und zu befreien. Sonst hätte Jesus am Kreuz für uns nicht leiden müssen. An diese Stelle will ich die Lüge entlarfen, dass es nicht Gottes Wille ist, dass wir geheilt werden. Das ist auch keine von Gott aufgelegte Last, die man demütig zu tragen hat. Gott ist Jahwe Rafa (Gott, der heilt). Deswegen wird Er auch Dich heilen können, wenn Du es Ihm im Glauben erlaubst. Gottes Segen Dir!


Feed

Leben in der Hoffnung


Nur auf Gott vertraue still meine Seele, denn von ihm kommt meine Hoffnung. Psalm 62,6

Seitdem ich mit Gott lebe, habe ich immer Hoffnung. Egal, was im Leben passiert, ich habe jemanden, der mir zuhört und meine Gebete erhört. Die Umstände im Leben scheinen machmal hoffnungslos auszusehen, aber jedes Kind Gott hat tief im Herzen eine unerschütterliche Hoffnung, weil sich auf Gott verlassen kann. Hoffnung im Gott ist nicht so was: „Ich hoffe, dass mir nichts schlimmes passiert“, denn das ist eher Angst. Hoffnung im Gott nimmt aber jede Angst aus unserem Herzen. Wer Hoffnung hat, der kann ruhig leben. Er weiß, dass sein Leben in Gottes Hand ist, egal was die Umstände sagen. Das ist doch genial! Für einen Christen gibt es keine Hoffnungslose Situation, weil er sich auf seinen Herrn 100%ig verlassen kann. Mein Gott ist mein Vater, der immer über mich wacht und für mich sorgt, so dass ich nicht in Angst und Sorge leben muss. Das ist befreiend! „Sorget euch um nichts“ sagt Gott zu uns, weil er für uns sorgen möchte. Ich bin sehr froh, dass ich meine Hoffnung in Gott habe und mich auf ihn verlassen kann. Hast du auch diese unerschütterliche Hoffnung? Wenn nicht, kann ich sie mit dir teilen. Gott segne dich!


              
Google
Geben Sie Ihre Suchbegriffe ein

Suchformular senden

Feed