Archive Monthly Archives: Juli 2014

Traurigkeit soll in Freude verwandelt werden

Wie oft warst Du im Leben traurig? Ich gehe davon aus, dass Du mindestens einmal im Leben traurig warst. Wir sind Menschen und wir sind verletzlich. Wir werden andauernd von anderen enttäuscht und sogar verraten. Gott will uns aber immer trösten. Er will unsere Traurigkeit in Freude verwandeln. Manchmal nimmt Gott uns etwas weg, um dafür etwas neues und besseres zu geben. Wir erkennen aber nicht immer sofort, was der Plan Gottes ist und in uns kommen Emotionen hoch. Aber anstatt von Depressionen gequält zu werden, dürfen wir zu Gott kommen, der unser Tröster ist. Gott will uns nicht nur trösten, sondern auch beschenken und gebrauchen, um widerum andere, die traurig sind, auch zu trösten. Ich habe im Leben viel Schmerz und Leid erlebt und oft fragte ich Gott, warum er das alles zulässt. Und die Antworten kamen meistens Später, als ich merkte, wie Gott mich als Ermutiger für die gebraucht hat, die in ähnlicher Lage waren, wie ich ich früher. Also, wenn Du traurig bist, geh sofort zu Gott und lass Traurigkeit in Freude verwandeln. Gott segne Dich!

Das Gleichnis vom verlorenen Sohn

Ein cooles Cartoon zum Gleichnis vom verlorenen Sohn nach Lukas 15.

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

Wie ich mein Auto saugen wollte…


Am Freitag musste ich mein Auto von innen sauber machen und gleichzeitig meine Frau zum Fitnesscenter fahren. Dann dachte ich, dass ich zu einer Waschanlage, die in der Nähe vom Fitnesscenter ist, fahre und dort den Staubsauger benutze, solange meine Frau Sport treibt. Nun, als ich neben dem Sauger angehalten habe, hab ich kein Schlitz zum reinwerfen der Münzen entdeckt. Ich fragte dann den Besitzer, ob es möglich wäre, mein Auto bei ihm zu saugen, er aber sagte zuerst: „So nein, aber in der Verbindung mit der Autowäsche, ja!“
Da ich nicht vor hatte, mein Auto zu waschen und außer einem Euro kein Geld dabei gehabt habe, hab ich dankend abgelehnt. Als ich ins Auto gestiegen bin, kam der Besitzer und meinte, dass er mir den Sauger einschalten wird und ich kann mein Auto durchsaugen. Dann hat er die Werbung auf meinem Auto gesehene, wo steht: „Öffne Dein Herz vor Gott! Er wird es füllen!“ Und sagte dann: „Öffne Dein Herz für Gott ist gut! Ist sehr gut!“ Und für den Sauger nahm er keinen Cent. Der Mann sah wir ein Türke aus und sprach auch mit so einem Dialekt, was mich vermutten lässt, dass er vielleicht ein Moslem ist. Aber es war mir egal, ich hab mich gefreut, dass ihn meine Werbung angesprochen hat und er vielleicht bald meinen Blog oder die Blogbeiträge der Christlichen Blogger Community bald lesen und mehr von Jesus erfahren kann.