Wenn der Sturm kommt,….

5 years ago

Wenn man versucht, sich Gott zu nähern, versucht der Teufel, das zu verhindern. Das merke momentan ganz stark. Während ich zur Arbeit fahre habe ich eine gute Gemeinschaft mit Gott. Und das gefällt dem Feind gar nicht. Deswegen musste mein Auto bereits 3 Mal repariert werden und die Motorleuchte leuchtet immer noch und heute gab es eine Panne, als ich das Auto abgestellt habe und schnell Bröttchen abliefern wollte, doch leider vergessen die Handbremse zu ziehen, so fuhr dann mein Auto gegen einen Betonklotz. Gott sei Dank, es wurde nichts und niemand anders beschädigt. Mich hat es trotzdem erschüttert und ich fragte Gott: „Was soll ich nun machen? Meine Kassen sind leer, Vollkaskoversicherung habe ich auch nicht!“ Dann nahm ich die Bibel in die Hand und schlug die Stelle in Mathäus 19,25-31 auf:

Aber in der vierten Nachtwache kam er zu ihnen, indem er auf dem See einherging. Und als die Jünger ihn auf dem See einhergehen sahen, wurden sie bestürzt und sprachen: Es ist ein Gespenst! Und sie schrien vor Furcht. Sogleich aber redete Jesus zu ihnen und sprach: Seid guten Mutes! Ich bin es. Fürchtet euch nicht! Petrus aber antwortete ihm und sprach: Herr, wenn du es bist, so befiehl mir, auf dem Wasser zu dir zu kommen! Er aber sprach: Komm! Und Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam auf Jesus zu. Als er aber den starken Wind sah, fürchtete er sich; und als er anfing zu sinken, schrie er und sprach: Herr, rette mich! Sogleich aber streckte Jesus die Hand aus, ergriff ihn und spricht zu ihm: Kleingläubiger, warum zweifeltest du?

Hier versuchte Petrus auf dem Wasser, sich Jesus zu nähern. Das war eine unsichere Lage, doch er ging zu Jesus bis er die Wellen sah und sich erschrocken hat. Jesus aber hat ihn herausgefordert, zu glauben. So schöpfte ich aus dieser Stelle Kraft und Glauben, dass Jesus für mich eine Lösung hat, auch wenn alles so unsicher drumherum aussieht. Ich brauche mich, nicht zu fürchten, weil Gott meinen Glauben sicher belohnen wird und das ganze Schrecken, dass der Feind versucht mir einzujagen, wird Er bald in eine große und unfassbare Freude verwandeln. 

Click here to add a comment

Leave a comment: