Menschenfurcht – Der Sieger Blog

Menschenfurcht

6 years ago

„Menschenfurcht stellt eine Falle; wer aber auf den Herrn vertraut, ist in Sicherheit.“ (Sprüche 29,25)
Oft versuchen wir uns vor anderen Mitmenschen zu verstellen, weil wir haben Angst, dass sie über uns etwas schlechtes denken könnten. Dann fangen wir uns so zu verhalten und so zu handeln, als wären wir nicht selbst, sondern nur um anderen zu gefallen. Der Vers oben klärt uns auf, dass wir nur dann in Sicherheit sind, wenn wir auf den Herrn vertrauen und nicht wenn wir alles richtig machen, damit keiner zu meckern hat.
„Die Person ansehen ist nicht gut, und für einen Bissen Brot kann ein Mann zum Verbrecher werden.“ (Sprüche 28,21)
Hier steht klar und deutlich, dass Menschengefälligkeit zum Verbrechen führen kann. Oft tut man einem Gefallen und verdeckt seine Bosheiten, weil man z.B. keinen Freund verlieren will. Aber das ist nicht gut. Gott wird uns anstelle eines bösen Freundes, tausend gute Freunde schenken.
Zum Schluß noch ein Wort von Petrus:
„Legt nun ab alle Bosheit und allen Trug und Heuchelei und Neid und alles üble Nachreden, Und seid wie neugeborene Kinder, begierig nach der vernünftigen, unverfälschten Milch – damit ihr durch sie wachset zur Rettung -, wenn ihr wirklich geschmeckt habt, dass der Herr gütig ist!“

Also, denk daran: Gott liebt Dich so wie Du bist, Du brauchst Dich nicht zu verstellen oder jemandem etwas vorzuheucheln. Denn wenn Gott mit uns ist, wer kann gegen uns sein? Keiner!!!

Click here to add a comment

Leave a comment: