Hilfe für eine ukrainische Familie

a couple of months ago

Vor 11 Jahren habe ich eine junge Frau Natalja aus Russland zum Glauben an Jesus Christus gebracht und kurz danach ist sie mit ihrem ukrainischen Freund nach Ukraine gereist, wo die beiden geheiratet haben und 5 Waisenkinder, die zum Teil aus schwierigen Familien (Alkohol, Missbrauch, auch sexuelle Gewalt) stammen, adoptiert. Ihr Mann hat zwar einen Job, das reicht aber kaum zu überleben. Sie kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten, wobei sie zuhause mit 5 Kindern genug Arbeit hat. Durch die politische und finanzielle Krise in der Ukraine schaffen sie jetzt kaum über die Runden. Natalja hat schwere Lungenkrankheit und die Ärzte haben ihr sogar den baldigen Tod vorhergesagt. Doch der lebendige Glaube an unseren Herrn Jesus Christus hält sie am Leben und sie vermittelt ganz viel Liebe ihren Kindern, die das früher nicht kannten. Da wir schon seit mehreren Jahren eng befreundet sind, will ich versuchen, ihr irgendwie behilflich zu sein. Da ich momentan auch in finanziellen Schwierigkeiten stecke, möchte ich mich an meine Leser und Freunde wenden, aber nicht um zu betteln, sondern um dauerhafte finanzielle Unterstützung zu bieten.
Wenn Du bereit wärst, Natalja und ihre Familie finanziell zu unterstützen, fülle bitte dieses Formular aus. Sobald ich alles über die Möglichkeit des Geldtransfers kläre, werde ich Dich anschreiben, um Dir weitere Infos zu schicken. Ich bin mir sicher, dass Dein Geld ein großer Segen für diese Familie wird. Ich bedanke mich im Voraus im Namen von Natalja.

Letzte Beiträge
3 comments
Hilfe für eine ukrainische Familie | Gemeinsam für Gott - a couple of months ago

[…] Hilfe für eine ukrainische Familie […]

Reply
Hilfe für eine ukrainische Familie | Christliche Blogger Community - a couple of months ago

[…] Vor 11 Jahren habe ich eine junge Frau Natalja aus Russland zum Glauben an Jesus Christus gebracht und kurz danach ist sie mit ihrem ukrainischen Freund nach Ukraine gereist, wo die beiden geheiratet haben und 5 Waisenkinder, die zum Teil aus schwierigen Familien (Alkohol, Missbrauch, auch sexuelle Gewalt) stammen, adoptiert. Ihr Mann hat zwar einen Job, das reicht aber kaum zu überleben. Sie kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten, wobei sie zuhause mit 5 Kindern genug Arbeit hat. Durch die politische und finanzielle Krise in der Ukraine schaffen sie jetzt kaum über die Runden. Natalja hat schwere Lungenkrankheit und die Ärzte haben ihr sogar den baldigen Tod vorhergesagt. Doch der lebendige Glaube an unseren Herrn Jesus Christus hält sie am Leben und sie vermittelt ganz viel Liebe ihren Kindern, die das früher nicht kannten. Da wir schon seit mehreren Jahren eng befreundet sind, will ich versuchen, ihr irgendwie behilflich zu sein. Da ich momentan auch in finanziellen Schwierigkeiten stecke, möchte ich mich an meine Leser und Freunde wenden, aber nicht um zu betteln, sondern um dauerhafte finanzielle Unterstützung zu bieten. Hier weiter lesen […]

Reply
Voller Gnade und Kraft < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten - a couple of months ago

[…] Stephanus war ein ganz normaler Mensch wie Du und ich, aber er tat Wunder und große Zeichen unter dem Volk. Wie hat er das gemacht? Hier steht: „voller Gnade und Kraft“. Diese Kraft hatte er nicht vom Universum, sondern vom Heiligen Geist, der ihn erfüllt hat. Seine Feinde wollten ihn deswegen verklagen, doch „sie konnten der Weisheit und dem Geist nicht widerstehen, womit er redete. Und alle, die im Hohen Rat saßen, schauten gespannt auf ihn und sahen sein Angesicht wie eines Engels Angesicht.“ Stephanus strahlte die Herrlichkeit Gottes aus und das haben auch seine Ankläger gesehen, aber sie wollten es nicht annehmen, dass Stephanus in der Kraft Gottes wirkte und Jesus Christus verkündigte, der richtige Erlöser ist. Deswegen wurde Stephanus gesteinigt. Nun, vielleicht denkst Du jetzt: „Was ist das für eine Belohnung für die Werke des Herrn: Tod durch Steinigung?“ Ich bin aber sicher, dass Stephanus so nach seinem Tod nicht gedacht hat. Er ist jetzt im Himmel, wo er eigentlich auch hin wollte. Er hätte auch natürlichen Todes sterben können, wenn er nichts getan und nur still und heimlich die Versammlungen besucht hätte. Aber er hätte viel weniger Lohn im Himmel gehabt, wenn er nur ein passiver Christ gewesen wäre. Wir haben die Entscheidung, wie wir leben wollen. Wollen wir die Werke des Herrn tun und möglicherweise sogar den Tod riskieren, oder wollen wir nur still auf unseren Kirchenbänken sitzen und so tun, als wäre in unserem Leben nichts passiert. Wir sollten Gott, der durch uns Seine Wunder vollbringen will, niemals einschränken, in dem wir uns auf dem Sofa gemütlich machen und „niemanden mit unserem Glauben verletzen wollen“. Wenn Du im Geist Gottes lebst, wirst Du immer Feinde haben, weil sie nicht den gleichen Geist haben wie Du. Aber dafür kann sich Gott in Deinem Leben verherrlichen, sogar durch den Tod. Gott segne Dich! Dein Geld kann Menschen helfen! * Mehr Infos hier! […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


Latest posts