Der Aberglaube tötet

a couple of years ago

Der Aberglaube tötet

Meine Eltern als Brautpaar

Heute, ein Tag nach meinem Geburtstag wäre der Hochzeitstag meiner Eltern, doch mein Vater lebt nicht mehr. Er ist mit 40 Jahren am Herzleiden gestorben. Doch erst vor meinem 40. Geburtstag habe ich etwas erfahren, was ihn wirklich getötet hat. Und zwar: Der Aberglaube! Meine Mutter erzählte mir nämlich, dass man den 40. Geburtstag nicht feiern darf, sonst passiert das Unglück. Und mein Vater hat sein 40. Geburtstag gefeiert und starb dann 5 Monate später. Sicher war mein Vater krank und hat sich nicht gesund ernährt, aber wenn da dieser Aberglaube wäre, kann ich mir gut vorstellen, dass er noch leben könnte.
Also, Aberglaube ist ein negativer Glaube und es haben viele Menschen in ihren Herzen. Sie tun manche Dinge nicht, weil sie etwas befürchten. Gott will aber, dass wir im Glauben leben. Das bedeutet, von Gott viel Gutes zu erwarten und auch weiter zu geben. Auch wenn ich gestern im Rahmen der Familie meinen 40. Geburtstag gefeiert habe, brauche ich keine Angst zu haben, dass mir was Schlimmes passiert, denn ich glaube an Gott! Er ist mein Beschützer und mein Arzt. Er hat mich bereits von Epilepsie geheilt und so kann er mich auch von allen Gebrechen heilen, die mir zustoßen könnten. Gott will, dass wir frei sind vom Aberglauben! Aberglaube ist die Angst, die der Feind den Menschen einjagt, um ihr Leben zu zerstören. Ich will aber in dieser Angst nicht leben, sondern mich jeden Tag freuen, dass Gott mit mir ist und mir in allen Dingen meines Lebens hilft.

1 comment
Der Aberglaube tötet - a couple of years ago

[…] Der Aberglaube tötet […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment: