Abonniere meinen Newsletter und gewinne eine CD von Paul Falk "1000 Lieder"! »

Ich bin Gott wichtig!

Heute Nacht hatte ich einen interessanten Traum. In diesem Traum habe ich weinend zu Gott geschrien: „Ich will nur für Dich allein arbeiten!“ Dann bin ich in einem Raum gelandet, in dem viele Schreibtische standen und eins davon war für mich vorgesehen, an dem ich für Gott arbeiten sollte. Dort fand ich ein Heft mit verschiedenen Einleitungen und Tipps, was man für Gott im Internet machen kann.
Als ich dann heute Nachmittag in der Bibliothek war, um mir ein paar Fachbücher zu besorgen, fiel mein Blick auf ein Buch mit dem Titel „Du bist Gott wichtig“. Ja, Gott wollte mir nochmal sagen, dass ich für Ihn wichtig bin. Dieses Buch stand nicht in der Abteilung „Religion“, wo es eigentlich hin gehört, sondern stand im vollkommen falschen Platz, genau da, wo ich vorbei ging. Und ich habe so einen ermutigenden Hinweis von Gott gerade heute sehr gebraucht, denn der Feind versuchte mich anzugreifen und zu entmutigen, weil einiges nicht so gut läuft, wie ich es mir gewünscht hätte.
So kann ich wieder guten Mutes sein und mich auf Gott weiterhin verlassen und Ihm vertrauen, dass Er mich von allen Angriffen befreit und segnet.

Paul Falk * 1000 Lieder

MerkenKennst Du Paul Falk?
Paul Falk ist mit seinen zwanzig Jahren ein wahres Multitalent: Als Kaiser Karl begeistert er deutschlandweit die Besucher des Erfolgsmusicals „Luther“. Des Weiteren ist er Schauspieler (z.B. im Tatort), Synchronsprecher (König Macius, aus der gleichnamigen Trickfilmserie und dem Film) und Singer-/Songwriter. Mit seinem Papa Dieter Falk (ein bekannter Musikproduzent, den du vielleicht als Juror von Popstars noch kennst) spielt er bei Falk & Sons. Außerdem hatte er mit dem Song „Abisong“ eiben viralen Hit, der mittlerweile 300.000 Klicks erreicht hat. Jetzt veröffentlicht er am 14.07. mit „1000 Lieder“ sein Debütalbum.
Ich habe die Falks 2012 bei einem Konzert in Darmstadt kennen gelernt.
Mehr dazu hier

Melde Dich für mein Newsletter an und gewinne seine neue CD „1000 Lieder“, die ich unter meinen Abonnenten zum Weihnachten verlösen werde.

Hier sind noch Pauls Tourdaten:
03.09.2017 – Ewersbach, Kronberg Forum – Falk & Sons Konzert mit Solo-Part
08.09.2017 – Effretikon, Schweiz – Falk & Sons Konzert mit Solo-Part
09.09.2017 – Thun, Schweiz – Falk & Sons Konzert mit Solo-Part
10.09.2017 – Basel, Schweiz – Falk & Sons Konzert mit Solo-Part
23.09.2017 – Witten, Saalbau – Luther Pop Oratorium
24.09.2017 – Witten, Saalbau – Luther Pop Oratorium
06.10.2017 – Goch, Kastell – Falk & Sons Konzert mit Solo-Part
29.10.2017 – Berlin, Mercedes-Benz-Arena – Luther Pop Oratorium – kein Solo-Part
11.11.2017 – Bremervörde, St. Liborius Kirche – Falk & Sons Konzert mit Solo-Part

Wochenende in der Ostschweiz

Ich war jetzt mit meiner Familie und mit der Freundin meiner Frau übers Wochenende in der Ostschweiz bei einem Glaubensbruder, der ein Landwirt mit 25 Milchkühen ist. Den haben wir letztes Jahr bei unserem ersten Besuch im Christus Zentrum Bethesda kennen gelernt und haben uns gleich angefreundet. Dieses Wochenende war für uns besonders schön. Die Gastfreundschaft von diesem Bruder hat uns positiv überrascht. Schon als wir auf unserem Bett eine Schachtel Schweizer Schokolade fanden, hat es unser Herz sehr berührt. Er hat uns am Samstag zu einer Schokoladenfabrik gebracht, wo wir die Produktion der Schweizer Schokolade kennen lernen durften. Es war einfach schönes, erholsames Wochenende für unsere ganze Familie, wofür wir Gott sehr dankbar sind. Die Natur und der warme Empfang haben uns für paar Tage von unserem stressigen Familienalltag befreit.

Merken

Sind alle Christen Irrer?

Die Bildzeitung hat vor kurzem von einem Irrer berichtet, der ein Mädchen verprügelt hat.
Folgendes stand da:

Seit Mittwoch steht Tom D. (31/Name geändert) vorm Schwurgericht. Es geht um versuchten Totschlag. Doch ihm droht kein Knast. Schizophrenie. Er ist psychisch krank, war zur Tatzeit schuldunfähig. Die Stimme Gottes habe es ihm befohlen, soll er erklärt haben. (Quelle bild.de)

Die Stimme Gottes sollte ihm befohlen haben, das Mädchen umzubringen. Aber kann den Gott, der sagt: „Du sollst nicht töten!“ befehlen, jemanden umzubringen? Wohl kaum. Gott kann von uns nichts verlangen, was Seinen Geboten widerspricht.
Doch was mich an diesem Artikel stört, ist das Bild eines Mannes mit der Bibel. Als wolle man sagen: „Alle Christen, die in der Bibel lesen, sind Irrer!“
Aber mich wundert das wenig, denn wir werden immer mehr verfolgt, besonders durch die Medien, die dem Lügner und Betrüger, dem Teufel dienen, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Wir sollten deswegen wachsam bleiben und trotzdem zu dem Wort Gottes und zu Jesus Christus stehen, auch wenn abends die Polizei kommt und uns wegen unsers Glaubensbekenntnisses ins Gefängnis hollt. Jesus sagte auch, dass die Verfolgungen in der letzten Zeit zunehmen wird, aber das sollte uns nicht erschrecken, sondern ermutigen, uns an Ihn fest zu klammern und Ihm fest zu vertrauen.

Bildquelle: bild.de