Ausgebrannt? Gott macht Schönheit aus Asche

3 years ago

Heute im Gottesdienst hatte ich in der Anbetungszeit einen Bild von vielen ausgebrannten Leichen, die dann zu neuen makellosen menschlichen Körpern gemacht wurden. Ich denke, Gott möchte alle, die vom Alltagsstreß oder von zuviel Verantwortung ausgebrannt sind, wieder zum neuen Leben erwecken.
Jesus sagt in Joh. 15,5-7:
Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er weggeworfen wie die Rebe und verdorrt; und solche sammelt man und wirft sie ins Feuer, und sie brennen. Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch zuteil werden.

Wenn wir getrennt von Gott leben, versuchen uns aber im Gemeindeleben oder in anderen christlichen Arbeitskreisen voll einzubringen, dann brennen wir aus. Gott braucht auch keinen, der für Ihn „viel leistet“, sondern jemanden, der Ihn liebt und Seine Stimme hört. Wenn wir ihn Jesus bleiben und Seine Worte in uns bleiben, dann können wir bitten, was wir wollen, und Er wird es uns geben. Also, wenn ich als Pastor mit meiner Arbeit überfordert bin, kann ich den Herrn um Hilfe bitten. Der kann mir dann die Leute zur Seite stellen, die mich bei meiner Arbeit unterstützen. Leider sind die Pastoren oft allein für die ganze Gemeinde verantwortlich und müssen alles im Überblick behalten. Dann brennen sie aus, weil sie es einfach nicht schaffen. Wenn Du Deinen Pastor liebst und willst, dass er noch lange Gott und den Menschen in der Gemeinde dient, dann unterstütze ihn mit deinen Gaben und Talenten und sei kein passiver Gottesdienstbesucher. Gott wird am Ende nicht alles von dem Pastor verlangen, Er wird auch uns zur Rede stellen, die nur „schöne Gottesdienste“ besuchen und sonst nichts tun. Glaube ist ohne Werke tot!

Wenn Du Dich ausgebrannt und kaputt fühlst, sollst Du prüfen woran es liegt. Es kann sein, dass da eine Sünde im Spiel ist oder, dass Du einfach kürzer treten sollst, um mehr Zeit mit Gott zu verbringen. Ausgebrannt wird man, wenn man von außen mit dem Feuer des Feindes in Berührung kommt (negatives Reden, Flüche…), für Gott aber brennen und dabei nicht verbrennen kann man nur, wenn man in enger Gemeinschaft mit Gott lebt und sein inneres Offen mit dem Wort Gottes heizt. Wünsch Dir gesegnete Woche!

Click here to add a comment

Leave a comment: